Persönlichkeiten tragen die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen



Die Digitalisierung und ihr enormer Einfluss auf unser Leben ist eine Herausforderung für kleine, mittelständische und große Unternehmen. Um von der Dynamik der Digitalisierung und vom technologischen Fortschritt zu profitieren, müssen Geschäftsleitung und Mitarbeiter umdenken. Wir befinden uns quasi dauerhaft im Change Management Modus. Um Veränderungsprozesse erfolgreich zu meistern, brauchen wir keine Manager, sondern Leader. Menschen, die mit uns auf diese spannende Reise mitgehen. Dabei darf die Unternehmensvision keine leere Worthülse bleiben, sondern muss ein aussagefähiges Leitbild darstellen. Leader stehen für diese Leitbild, das die Unternehmenskultur und die Haltung der Mitarbeiter prägen soll. So gehen Mitarbeiter und Unternehmen nicht nur mit kleinen Schritten und viel zu langsam voran. Vielmehr wagen sie den großen Sprung. Kleine Anpassungen des bestehenden Geschäftsmodells sind schon lange kein Garant mehr für eine erfolgreiche Zukunft. Unsere Wirtschaft, Gesellschaft und Technologie befinden sich im Umbruch. Das erfordert schnelle Entwicklungen und neue Ideen.


In seinem Sachbuch für Führungskräfte „Wenn Turnschuhe nichts bringen“, der CEO-Code räumt Brunello Gianella mit der Vorstellung auf, dass man Erfolgsstrategien kopieren kann. Brunello Gianella - oder kurz Brunello - hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen als Individuen mit ihren Werten, Zielen und Emotionen noch erfolgreicher zu machen.


Andersein in Zeiten des Umbruchs


Unsere spannenden Zeiten verlangen nicht nach dem Standard CEO. Ein vollständiges Umdenken in der Mitarbeiterführung, den Geschäftsprozessen und im Unternehmensimage gelingt nur, wenn wir die Abweichung von der Norm als Chance, nicht als Risiko sehen. Anderssein ist das Erfolgsrezept. "Anders" wird ein CEO jedoch nicht, in dem er oder sie Turnschuhe trägt, um sich damit ein hippes Start-Up Image überzustülpen. "Anders" ist eine Führungskraft durch wahre Identität, ein starkes Profil und einen eigenen Stil. Eine Persönlichkeit, die nicht einfach austauschbar ist und die authentisch führt, geht mit dem Unternehmen den Weg in der digitalen Transformation. Wir wissen, dass diverse Teams kreativer und innovativer sind als homogene. Auch in der Geschäftsleitung springt der Funke über, wenn unterschiedliche Individuen zusammen treffen. Wichtig dabei ist, dass sie intrinsisch zur Kultur, Herausforderung und Transformation passen.


Risiken erkennen, Chancen nutzen


Menschen, Mitarbeiter, Kultur, Märkte und Organisationen verändern sich in der digitalen Welt. Disruptive Techniken und Geschäftsmodelle machen Altbekanntes obsolet. Dies ist Risiko und Chance zugleich. Echte Führungskräfte nehmen ihre Mitarbeiter auf dem Weg in die digitale Welt mit. Sie vermitteln Risiken, ohne Angst aufzubauen. Sie zeigen Chancen auf und machen ihre Firma und Teams fit, um diese Chancen zu ergreifen. Sie führen als Menschen mit Menschen. Nur wer seine menschliche Seite zu erkennen gibt, Werte und Visionen vorlebt, ist in der Lage ein wirksames Leitbild mit anderen aufzubauen. Ein Unternehmen ist keine passive Einheit, sondern es besteht aus einzelnen Personen, die wir erfolgreich zu einem Team verschmelzen. Werte lassen sich Menschen jedoch nicht von außen aufzwingen, sondern sie müssen überzeugen und zur Person passen. Die Passung zwischen Mensch, Kultur und Herausforderung im Unternehmen ist eine der zentralen Aufgaben erfolgreicher Führungskräfte. Intrinsisch motivierte Mitarbeiter ziehen mit, bringen Ideen ein und kämpfen für den gemeinsamen Erfolg.


Individualität und Leadership


Während sich die Welt um uns rapide verändert, stellen wir fest, dass für CEOs noch immer holzschnittartige Vorstellungen gelten. Studium, Ausbildung, Lebenslauf und Profil ähneln sich stark. Nur die Besten und Angepassten erhalten eine Chance. Denn Außenseiter einzustellen, ist ein Risiko. Aber ist das Einhalten des Standards nicht auch eine vertane Chance? Aus der Masse herauszustechen ist riskant. Dabei sind es gerade die Umwege im Lebenslauf die einen anderen Blick auf die Dinge vermitteln, die kreativ machen. Erfolge sind kein Garant für künftige Erfolge.

Vor allem nicht in einer so markanten Transformation. Einen Ausflug in andere Branchen oder Tätigkeitsbereiche interpretieren wir gerne als Ziellosigkeit. Dabei gewinnen wir als Mitarbeiter und Mensch neue Eindrücke, die wir auf andere Bereiche übertragen können. So entsteht viel implizites Wissen und Know-how, das sehr eng mit dem Erfahrungsschatz des Individuums zu tun hat. Brunello Gianella hat erkannt, dass wir künftig „keine stromlinienförmigen Manager, sondern Personen mit Ecken und Kanten“ benötigen. Ihr Unternehmen braucht eben eine starke Persönlichkeit, keine Kandidaten aus der Schablone.


Sein vor Schein


Erfolgreiche Manager tragen keine Maske oder einen dunklen Anzug, um sich den Anschein zu geben, ein Manager, ein Leader, zu sein. Sie führen von innen heraus und sind transparent in ihren Motiven, Intentionen und Emotionen. In „Wenn Turnschuhe nichts bringen“ erläutert Brunello Gianella was einen effektiven Lenker und Innovator ausmacht. CEOs mögen mit Turnschuhen modern, flexibel und cool erscheinen, eine Führungskraft des 21. Jahrhundert werden sie dadurch nicht. Persönlichkeit und Identität stehen im Vordergrund und erlauben einen transparenten Führungsstil. Wer authentisch ist, überzeugt. Das ist entscheidend für die Motivation von Teams. Es gilt den eigenen Antrieb der Menschen zu aktivieren, die ein Unternehmen tragen. Dazu müssen Leader selbst als Individuum auftreten, um glaubwürdig zu sein. Und sie müssen Menschenkenntnis mitbringen. Mitarbeiter und Bewerber sind ebenso wenig genormt wie es CEOs sein sollten. Um Mitarbeiter zu begeistern, müssen Sinn und Zweck eines Unternehmens zu deren Lebensmotiven passen. Den richtigen Fit zwischen Mitarbeiter und Firma zu finden, ist Kernaufgabe des Managements.


Raus aus dem Mainstream, runter von der Couch


Die digitale Transformation verlangt ein anderes Tempo und hochgradige Flexibilität vom Management. Die Führungsriege kämpft an vielen Fronten gleichzeitig, um den Wandeln zu ermöglichen. Das funktioniert nur proaktiv. Kunden, Lieferanten, Netzwerke, Logistik, Mitarbeiter und die Kommunikation verändern sich massiv. Was heute der letzte Schrei ist, kann morgen schon zum alten Eisen gehören. CEOs, die ihren Werdegang in der Zeit vor der Digitalisierung begonnen haben, begreifen, dass sich die Digitalisierung nicht nur auf das Produkt ihres Unternehmens auswirkt, sondern auf alle Aspekte von Wirtschaft und Gesellschaft. Mitarbeitergewinnung, neue Arbeitsformen, Start-Ups, Finanzen und Mobilität – alles verändert sich schneller, als wir es manchmal wahrhaben wollen oder begreifen. Manager und Managerinnen mit Integrität und Authentizität stellen sich nicht nur der Herausforderung, sondern entwickeln die neue Welt aktiv mit und reißen dabei andere mit. Sie vertrauen sich selbst und übertragen dieses Vertrauen auf andere. Sein steht hier ebenso vor Schein, denn Selbstvertrauen ist die Grundlage, Fremdvertrauen zu schaffen.


Die gute Nachricht: Agieren Sie individuell, transparent und authentisch


Machen Sie sich fit für die digitale Transformation. Wir müssen heraus aus unserer Komfortzone. In „Wenn Turnschuhe nichts bringen“ zeigt Gianella den Weg, wie sie im digitalen Zeitalter nicht nur bestehen, sondern den Wandel mit gestalten.

Grundlage ist es, als Mensch im Dialog mit anderen Menschen zu agieren. Führungskräfte können sichtbar sein, ohne laut und arrogant zu wirken. Sie entwickeln ihre eigene Identität, ihre Marke sozusagen, und arbeiten Ihre Besonderheiten heraus. Sie sind die Leitbilder, die Unternehmen brauchen, um sich erfolgreich im digitalen Wandel führen zu lassen und in ihren Märkten selbst führend zu werden. Brunello Gianella lebt Change Management und begleitet alle, die sich verändern wollen, auf ihrem Weg - als Buchautor, Mentor und Keynote Speaker.

37 Ansichten

Newsletter

© 2020 CEO-CODE® | Personality First | Gartenlaubenstrasse 15 | 6430 Schwyz | Switzerland | info@ceo-code.com

  • Brunello Gianella xing
  • Brunello Gianella auf Facebook
  • Brunello Gianella auf Linkedin